200 Jahre Corps Suevia

Das Corps Suevia wurde im Jahr 1803 gestiftet und ist somit eine der ältesten und größten Verbindungen Deutschlands. Seit 1803 wurden mehr als 2.600 junge Männer beim Corps Suevia aktiv, davon leben heute etwas über 350.

Die Gründung

Am einstigen Sitz der Bayerischen Landesuniversität wurde das Corps Suevia am 16 . Dezember 1803 in Landshut gegründet. Auf Weisung von König Ludwig I. zog die Universität und auch das Corps Suevia 1826 nach München. 1827 wurden die Corps durch den König unter der Voraussetzung einer neuen Konstitution ("Keinem politischem Zweck dienen") völlig anerkannt. Dies hat sich seit über 200 Jahren bestens bewährt.

Suevia schließt seine jüdischen Corpsbrüder nicht aus

Am 23. März 1934 suspendierte das Corps, weil man sich nicht den nationalsozialistischen Ordern unterwerfen wollte, seine jüdischen Corpsbrüder bzw. solche mit jüdischen Familienangehörigen auszuschließen. Wir traten mit vier anderen Corps aus unserem Dachverband aus. 1948 wurde das Corps wieder eröffnet und besteht seitdem ununterbrochen.

Die jüngere Vergangenheit

Mitglieder des Corps Suevia sind heute über ganz Deutschland verteilt. In Landesverbänden organisieren sich Münchener Schwaben in ihrer jeweiligen Region. Mitglieder unserer Verbindung bekleiden prominente Positionen in der Wirtschaft, der Wissenschaft und in der Kultur.

Die Zeittafel der Münchener Schwaben erlaubt einen Einblick in unsere Geschichte und die Einordnung der Geschehnisse in den allgemeinen Zeitablauf.